2002 - 2008

29.01.2008
Kurz vor seinem 96. Geburtstag verstarb das Ehrenmitglied Walter Schmidt. Am 13.02.1912 geboren, er gehörte als einer der ersten Musiker zu denen, die nach dem 2. Weltkrieg den Erhalt des Orchesters sicherten und war noch lange Jahre aktiv dabei. Bereits in den 1930-er Jahren gehörte er dem Klangkörper, damals Werksorchester der HESCHO, an.

24.03.2007
Auf der Vollversammlung des Blasmusikverbandes Thüringen wurde Steffen Weber – Freytag zum neuen Landesmusikdirektor gewählt.

01.03.2005
Das Ehrenmitglied Richard Bernard verstarb kurz vor seinem 99. Geburtstag.

07.04.2002
Das diesjährige Kaffeekonzert - erstmals zusammen mit den "Singenden Holzländern" - fand wieder große Anerkennung. Im Rahmen des Konzertes wurde der bisherige Dirigent Fritz Winter verabschiedet und der neue Dirigent Steffen Weber vorgestellt.

21.02.2002
In der Jahresmitgliederversammlung wird der Beschluss gefasst, die Geschichte des Orchesters neu zu erforschen. Die Jahre 1934 bis 1947 wurden zuerst durch die sowjetische Besatzungszone, dann durch die DDR Offiziellen, nicht als Gründungsjahr angesehen. Die Nazizeit sollte verschwiegen werden, ebenso die Zeit zuvor. Gerade in dieser Zeit brachten die Mitglieder des Orchesters den Menschen etwas Freude. Es stellte sich in neuen Forschungen herausstellen, dass die 1934 gegründete Kapelle und das 1947 neu gegründete Orchester der gleiche Klangkörper waren. Ebenso die Musiker, die 1930 bereits mit den Spielmannszügen des Turnerbundes auftraten. Das heutige Blas-, Tanz- und Unterhaltungsorchester kann somit auf eine über 70-jährige Geschichte zurückblicken.